Werkzeugkiste Audio – Video

In der Werkzeugkiste findet sich Material, welches sich mit den ganz praktischen Dingen, mit Kompetenzen Lehrender der Zukunft beschäftigt.


Ein kurzes Video mit dem Handy selbst produzieren

Viele Dozent*innen in Volkshochschulen werden von Teilnehmer*innen angesprochen, schnell mal ein Video von einer Schrittfolge oder den Bewegungsübungen in einem Gesundheits-Präventionskurs zu machen.

Im folgenden Video wird gezeigt, welche technischen Geräte für einen solchen Zweck genutzt werden können. Natürlich reicht für den Anfang einfach das Handy und genug Licht. Aber wer qualitativ bessere Aufnahmeergebnisse wünscht, bekommt hier wichtige Tipps. Vielen Dank an Joachim Sucker für das gelungene Video 🙂 Video veröffentlicht unter CC-BY.

 

Wie erstelle ich nun mit meinem Handy selbst eine kleine Videosequenz, um sie den Teilnehmer*innen zum Üben zur Verfügung zu stellen? Dieses Video gibt technische Tipps und Anregungen für Anfänger, um eine solche kleine Videosequenz aufzuzeichnen und auf einen Computer zu übertragen.
Dieses Video ist lizensiert unter: CC BY SA 4.0 – https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

Bitte achtet auf die Musik die Ihr verwendet und dass Ihr möglichst keine Teilnehmer*innen filmt. Ansonsten braucht Ihr deren schriftliche Einverständniserklärung. Einen Mustertext findet Ihr z.B. in dieser Broschüre auf Seite 13. Dieser muss natürlich auf Eure Situation angepasst werden.


 

 (GEMAfreie) Musik für kleine Videotutorials

Wenn man eine kleine Videosequenz zur Lernunterstützung für Teilnehmer aufnehmen möchte, muss man darauf achten, dass man nicht einfach ein Musikstück aus den Charts nimmt und es in der Aufnahme verwendet. Stand Februar 2017 gibt es eine Rahmenvereinbarung für die Volkshochschulen, dass sie unter Zahlung einer Pauschale in Gesundheits-Präventionskursen „normale“ Musik von einer CD im Unterricht einsetzen darf. Dies umfasst aber nicht das Aufzeichnen in einem Video und das anschließende digitale Zurverfügungstellen per E-Mail oder auf einer Lernplattform. Hierzu bedarf es einer Musik, welche mit entsprechenden Lizenzen versehen ist. Im Allgemeinen gilt dies für keine Musik, die bei der GEMA zur Rechteverwertung angemeldet ist. Im Umkehrschluss sind aber nicht alle Musikstücke, die nicht bei der GEMA gemeldet sind, einfach frei zur Nutzung.

Im Internet findet man unter dem Begriff“ roality-free-musik“ entsprechende Angebote, welche zumeist mit einer CC-Lizenz versehen sind und wir damit die Einsatzmöglichkeiten bestimmen können.

Ein Beispiel für eine Quelle ist:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bensound stellt einige Lieder unter einer CC-Lizenz zur Verfügung:

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Fall wird die Lizenz: CC BY ND 3.0 genutzt. https://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/

Damit darf diese Musik bei Nennung des Namens genutzt werden. Sie darf aber nicht weiterverarbeitet, geremixt oder auf irgendeine Weise verändert werden. Eine Übersicht, was man laut Komponist mit ihr machen kann, findet sich hier: http://www.bensound.com/licensing.

 

Im Portal wb-web gibt es eine gute Zusammenstellung von Quellen für Musik und Tönen: https://wb-web.de/material/medien/wo-finde-ich-kostenlose-musik-und-auch-tone.html

 

Hier noch ein Video mit Tipps, wo man Musik für ein eigenes Videotutorial finden kann.


Videodateien verkleinern ohne großen Qualitätsverlust

Manchmal ist es sinnvoll eine Videodatei für die direkte Weitergabe oder für einen Upload vom Datenumfang her zu verkleinern. Dabei sollte man aber nicht zu viel Qualität verlieren. Das folgende Tutorial erklärt, mit welchen Tools man dies auch als „Nicht-Experte“ erledigen kann. Dieses Video ist lizensiert unter: CC BY SA 4.0 – https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

 


Alles vom DVV zur Verfügung gestellte Material auf dieser Seite ist unter CC BY SA 4.0 veröffentlicht.

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de