Der Dialog geht weiter

Vor dem VHS-Tag ist nach dem VHS-Tag

Bundespräsident Joachim Gauck auf dem VHS Tag 2016

Bundespräsident Joachim Gauck auf dem VHS Tag 2016

Die Tage in Berlin waren bemerkenswert. Selten geben sich Bundespräsident und einige Minister zur selben Veranstaltung die Hand. Bundespräsident Joachim Gauck hat die Aufgaben der VHS gut beschrieben und sich den persönlichen Dank von Annegret Kramp-Kartenbauer, der Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV) verdient. Ein sicherlich emotionaler Höhepunkt der zwei Tage in Berlin. Die Referentenliste spiegelt die Bedeutung der Volkshochschulen in Deutschland und der Welt.

Was bleibt, sind wichtige Beiträge von wichtigen Menschen. Auf der Seite des Volkshochschultages sind erste Panels als Stream veröffentlicht. Hier lohnt sich ein Blick. Zeit sollten unsere Leser mitbringen, denn es sind die kompletten Panels und Reden aufgezeichnet.

YouTube Kanal Joachim SuckerWer einen anderen Blick auf den VHS-Tag gewinnen möchte, kann auf die Periscope-Videos zurückgreifen. Periscope ist eine App, die Live-Videos ermöglicht, welche automatisch nach 24 Stunden von der Plattform gelöscht werden. Es sei denn, Sie aktivieren in den Einstellungen eine Aufzeichnungsfunktion, die den Film auf Ihre Festplatte spielt. Von dort haben Nina Oberländer und ich die Videos auf meinen YouTube-Kanal gespielt. In der Play-List „VHS Tag“ können diverse Videos angeschaut werden. Aber Achtung: wer hier professionelle Videos erwartet, wird enttäuscht. Periscope lebt von der Improvisation. Aufgezeichnet wurde über mein Smartphone, ohne große Vorbereitung, einfach drauflos. Hier kommen Referenten, aber auch Teilnehmer*innen zu Wort. Offiziell oder launigIMG_3719 und stimmungsvoll.

Was weiterhin bleibt, sind die Fragen der Teilnehmer*innen. Diese sind noch in der Veranstaltungsapp gelistet und zeigen, wo noch offene Flanken sind, wo vielleicht auch noch etwas erklärt werden sollte. Diese Fragen bilden einen guten Rahmen, wenn digitale Teilhabe und „erweiterte Lernwelten“ in die Praxis umgesetzt werden sollen.Und genau hier werden wir mit unserem Blog ansetzen.

Die gute Nachricht ist: der Blog wird auch über den VHS-Tag hinaus fortgeführt. Die nächste gute Nachricht ist: wir werden uns ebenfalls an diesen Fragen orientieren und mit interessanten Menschen darüber sprechen. Und die dritte gute Nachricht ist: wir werden darüber hinaus im Blog das Thema „digitale Teilhabe“ in sehr unterschiedlichen Facetten weiter beleuchten.

Und sicherlich hoffen wir weiterhin auf einen guten Dialog mit unseren Leser*innen. Über 150 Kommentare stimmen uns zuversichtlich.

Bleiben wir also gemeinsam neugierig!