VR im Bereich Kultur – virtuelle Expedition

Ein einfacher Einstieg im Bereich der kulturellen Bildung für die Ideen der Erweiterten Lernwelten ist das Angebot von google mit der Software google expedition an Orte und Museen dieser Welt im virtuellen Raum zu reisen.

cc-0 www.pixabay.com

cc-0, Ovidiu Tepes
www.pixabay.com

Die Idee ist, dass eine DozentIn eine virtuelle Expedition aus ihrem Fachgebiet aussucht und hierzu einen Kursabend anbietet. Sie leitet diese Expedition inhaltlich ein und beantwortet zwischen den einzelnen virtuellen Exkursionen Fragen. Sie kann die TeilnehmerInnen frei in den „virtuellen Räumen“ streifen lassen oder sie gezielt führen und zusätzliche Erklärungen geben. Die Expeditionen bestehen aus mehreren 360°-Kugelpanoramen (Standbild, kein Video) von den entsprechenden Orten. Durch den Einsatz von VR-Brillen und drehen des Kopfes entsteht die Bewegung im Raum. Einige Volkshochschulen in Digicirclen arbeiten an solchen Kursideen.

Auf diesen Blogseiten im Bereich Material findet sich eine erweiterte Beschreibung der Möglichkeiten und Voraussetzung im Einsatz mit google expeditions.

Marie Batzel hat in ihrem Blog www.kulturfund.de weitere Möglichkeiten im Bereich virtuelle Realitäten  und kultureller Bildung bereits mehrfach beschrieben.

(sw)